U-Bahner.com

Die andere Wahrheit!

Daumen runter

Personalversammlung – Ach Ja?

| Keine Kommentare

Hallo Leute,

am 6. November findet die alljährliche Personalversammlung des Personalrates statt. Diesmal im Kino Cubix am Alex.

Eigentlich sollte so eine Personalversammlung ein Rechenschaftsbericht über die geleistete Arbeit des Personalrates sein. Wenn man allerdings nur mit sich selber beschäftigt ist, kann da nicht viel rumkommen.   

Wenn etwas nicht nach dem Gutdünken des Personalrates läuft, wird auf der Personalversammlung angeprangert und sinnlos rumgepöbelt. Eigene Lösungsansätze gibt es nicht. Fortschrittliche Denkansätze werden zerredet und nieder gemacht. Hauptsache ablenken von der eigenen Arroganz.

Frei übersetzt … Pöbeln um des Pöbelns willen.

Selbst positive Veränderungen fallen dieser Maxime zum Opfer, wenn sie nicht vom Personalrat aus gehen. Und da kommt nicht viel! Das einzige was immer wieder beschworen wird ist: Alles soll so bleiben wie es ist. Jeden Fortschritt gilt es zu verhindern.

Nicht Mitgestalten sondern Verhindern ist das Credo des jetzigen Personalrates.

Wenn dann alle abgestraft wurden, beginnt die FF-Nabelschau. Sogenannte Kämpfer für Recht und Ordnung, bitte nur bei den Anderen. Sie suhlen sich nur zu gern im Licht ihres arroganten Heiligenscheins. Offensichtlich hat ihnen noch niemand einen Spiegel vorgehalten.

Dass die Kollegen oft gar nicht wissen was der Personalrat so treibt ist ihnen offensichtlich völlig egal.

Wer kann eigentlich an dieser Personalversammlung teilnehmen? Doch nur die Verwaltung! An der „Basis“ fallen die Dienste reihenweise, zu Dutzenden aus. Da kann es dann natürlich auch keine Beurlaubung für eine Personalversammlung geben. Und auf Frei dahin gehen, um sich dann nur die Jubelgesänge auf sich selbst anzuhören, muss man sich nicht antun.

Dieser Personalrat ist nur mit sich selbst beschäftigt. Wir sind ihm im Prinzip doch völlig egal. Hauptsache die haben ihre Freistellungen und können ihr Familienleben genießen.

Also kann das Motto auch nur heissen …

Pfeift auf die Personalversammlung. Sollen sie sich doch alleine feiern.

Ich habe was Besseres zu tun. Unter anderem: Meinen freien Tag genießen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.